Fördermöglichkeiten zur langfristigen Finanzierung der eKH

 

Das Förderprojekt von Bundesfamilienministerium und Generali Zukunftsfonds ist nach dreijähriger Laufzeit im Oktober 2015 zu Ende gegangen. Die drei zentralen Ziele waren:

  1. Aufbau der Öffentlichkeitsarbeit, um weitere Ehrenamtliche (GDH) zu werben
  2. Die Qualifizierung Ehrenamtlicher für die entsprechenden Besuchsdienste und den Aufbau effektiver Strukturen
  3. Sorge zu tragen für eine nachhaltige Finanzierung

Die Gelder haben es der eKH ermöglicht, auf hohem Niveau neue Fortbildungen einzuführen und ihre Organisationsentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit zu professionalisieren. Um die Nachhaltigkeit der beiden erreichten Ziele im Blick auf Nachwuchs und Qualität zu sichern, ist die eKH in intensive Gespräche mit Trägern und weiteren Nutznießern der Arbeit der Grünen Damen und Herren eingetreten. Über diesen Weg konnten bereits zahlreiche ordentliche Mitglieder sowie einige Fördermitglieder aus den Reihen der Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Rehakliniken und Diakonischen Werke gewonnen werden.  

Nach Einverständnis der Förderer, werden diese hier aufgeführt.

Der Erweiterte Vorstand hat folgende Maßnahmen beschlossen, um fortan jährlich eine verlässliche, finanzielle Basis zur Verfügung zu haben:

Erstens:

Alle Ehrenamtlichen werden zur freiwilligen Fördermitgliedschaft im eKH e.V. aufgerufen. Bei Interesse können Sie hier die Beitrittserklärung runterladen.

Zweitens:

Ehrenamtliche, insbesondere die 750 Gruppenleitungen, sollen dazu motiviert werden, als Ordentliche Mitglieder dem Verein beizutreten. Hauptziel dieser Maßnahme ist, den Ehrenamtlichen eine größere Mitbestimmung zu ermöglichen, denn Ordentliche Mitglieder haben Stimmrecht in der Mitgliederversammlung – dem höchsten Gremium des eKH-Vereins.

Bei Interesse können Sie hier den Aufnahmeantrag online ausfüllen.

Drittens:

Alle Häuser, bei denen eine Gruppe Grüner Damen und Herren aktiv ist, werden ab 2016 gebeten eine Fördermitgliedschaft einzugehen. Zu diesem Zweck werden nach und nach persönliche Gespräche mit den Verantwortlichen der Häuser geführt, um ihnen die finanzielle Situation der eKH darzulegen.

Bei Interesse können Sie hier die Muster-Beitrittserklärung runterladen.

Die rasanten Entwicklungen in der Technik verändern das gesellschaftliche Gefüge unserer Welt – mancherorts in beängstigender Weise. Da tut es gut zu wissen, dass es viele Menschen gibt, die sich trotz aller Ökonomisierung Zeit für unmittelbare Zuwendung zum Nächsten nehmen. Fördern Sie deshalb in Ihrem Umfeld die Idee des bürgerschaftlichen Engagements, werben Sie für die Grünen Damen und Herren und stärken Sie damit unsere Gemeinschaft! 

Bei Interesse können Sie hier unseren neuen Spendenflyer runterladen oder in der eKH-Geschäftsstelle bestellen.

 

Spender erhalten einer steuerlich anerkannte Zuwendungsbescheinigung ohne Aufforderung zugesandt.

Unser Spendenkonto

eKH e.V.
Bank: Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE74 3705 0198 1900 6993 39

BIC: COLSDE33XXX

Altenzentrum Burscheid
Augustenstift zu Schwerin
Bethesda Krankenhaus Bergedorf
Capio Mathilden Hospital
DGD Kliniken
Diakonieklinikum Rotenburg
Evang. Diakoniewerk Schwäbisch Hall
Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer
Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum
Elisabeth Klinikum
Ev. Altencentrum Solingen
Evangelisches Klinikum Bethel
Ev. Krankenhaus Bergisch Gladbach
EVK Lippstadt
Fachklinik 360grad
Florence-Nightingale-Krankenhaus
Frankfurter Diakonie Kliniken
Helios Kliniken Schwerin
Bank für Kirche und Diakonie
Herzogin Elisabeth Hospital
imland
Kaiser-Karl Klinik
Klinik Barmbek
Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim
Klinik Dr. Guth
Klinikum Braunschweig
Klinikum Osnabrück
Klinikum Stuttgart
Krankenhaus Plettenberg
Krankenhaus Rummelsberg
Krankenhaus Waltershausen-Friedrichroda
Kreiskrankenhaus Grünstadt
Leopoldina
Lubinus Clinicum
Lukaskrankenhaus Neuss
Marienkrankenhaus Hamburg
Euregio Klinik
Neckar-Odenwald-Kliniken
Oberhavel Kliniken
Orthoklinik Hessisch Lichtenau
Robert-Bosch-Krankenhaus
Robert-Bosch-Klinik-Schillerhöhe
Sana Klinik Bethesda Stuttgart
Städtisches Klinikum Solingen
Stiftung Hospital zum Heiligen Geist
Thüringer Ehrenamtsstiftung
ViDia Christliche Kliniken Karlsruhe
Westmecklenburg Klinikum Helene von Bülow
Zentralklinikum Suhl
Zollernalb Klinikum
Klinik Hamburg Altona
Glücksspirale
Fachklinik Bad Pyrmont
Fachklinikum Asklepios Brandenburg
Universitätsklinikum Bergmannsheil
Agaplesion Bathildiskrankenhaus
Trägerverein Lichtenau
Seniorenzentrum Pfostenwäldle
Evangelische Altenhilfe Mühlheim a. d. Ruhr
Salvea Reha Gelsenkirchen
Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
Krankenhaus Marienstift Braunschweig
Senioren- und Pflegezentrum Bethanien
Bürgerhospital Frankfurt a. Main
FÖRDERMÖGLICHKEITEN